Carl-Brilmayer-Gesellschaft e. V.

„Raum der Geschichte“ Gau-Algesheims, im 2.OG der Rathaus-Scheune

Seit 2007 unterhält die Carl-Brilmayer-Gesellschaft e.V in der Rathausscheune einen Raum mit der Darstellung der Historie Gau-Algesheims von den vor- und frühgeschichtlichen Zeiten bis zur Jetztzeit. Alt- und jungsteinzeitliche Funde werden präsentiert, darunter als Glanzpunkt das Urnenfeldergrab aus dem 12. Jahrhundert v. Chr., römische Funde, Gegenstände aus der Merowingerzeit um 600 n. Chr., der Abdruck des „Codex Laureshamensis“ mit der ersten urkundlichen Erwähnung Gau-Algesheims 766 und die Urkunden der Ernennung zur Stadt von 1332 und 1355. Zu sehen sind die Nachbildung des Atlas von Gottfried Mascop mit dem Gau-Algesheimer Stadtplan von 1577 und das Modell der Altstadt im Maßstab 1: 300 auf Grundlage des Mascop-Plans. Außerdem erläutern Illustrationen Ereignisse wie den Brand von 1690, den Grenzstreit mit Ingelheim von 1699, das Lager der französischen Armee vor der Stadt 1735 und den großen Brand von 1811. Ausführlich dargestellt ist die Entstehung Rheinhessens im Umbruch Europas 1789 bis 1816, die Auswanderungen im 19. Jahrhundert und die große Bedeutung des Gau-Algesheimer Weinbaus bis hin zur Entwicklung einer kleinen darauf aufbauenden Industrie.

Die Rathausscheune verfügt über eine behindertengerechte Toilette und einen barrierefreien Zugang zum „Raum der Geschichte“. Der Eintritt ist frei, Anmeldung im Büro der Tourist-Info in der Rathausscheune, Eingang Kreuzhof, ist erforderlich. Tel.: 06725 / 992143, touristik(at)gau-algesheim.de oder stadt(at)gau-algesheim.de